Knochenaufbau

Verhalten nach einem Knochenaufbau (z.B. Sinuslift)

1.   Wenn der Knochenaufbau im Gebiet der Kieferhöhle gemacht worden ist, dürfen Sie in den ersten drei Wochen Ihre Nase nicht schneuzen. Sie sollten auch nicht niessen oder wenn das Niessen unumgänglich ist, mit offenem Mund. Damit vermeiden Sie zu grossen Druck auf die Kieferhöhle.

2.   Es kann vorkommen, dass etwas Blut aus der Nase austritt oder sogar kleine Knochenpartikel aus durch die Nase ausgestossen werden. Dies soll Sie nicht beunruhigen.

3.   Eine leichte bis mittelgrosse Schwellung nach dem Eingriff ist durchaus möglich Sie wird das Maximum nach 24 Stunden erreicht haben. Zur Vorbeugung ist es sinnvoll, das Wundgebiet in den ersten 36 Stunden zu kühlen. Sie können dazu die gebräuchlichen Wärme-/Kältebeutel oder Eiswürfel (in einen Plastiksack gepackt und mit einem dünnen Tuch umwickelt) verwenden. Legen Sie das Eis von aussen auf die Wange und kühlen Sie in Intervallen (15 Minuten kühlen, dann 15 Minuten ohne Kühlung).Länger als 48 Stunden sollten Sie nicht kühlen, da sonst die natürliche Heilung verzögert wird.

4.   Sie haben von uns ein Schmerzmittel erhalten. Damit sollte eine weitgehend schmerzfreie Abheilung möglich sein. Sie können das Schmerzmittel absetzen, wenn Sie keine Schmerzen mehr verspüren. Das Antibiotikum andererseits sollten Sie regelmässig und in der vorgeschriebenen Dosierung einnehmen!

5.   Vermeiden Sie es, mit der Zahnbürste in der frisch operierten Region zu reinigen. Spülen Sie deshalb mit der von uns abgegebenen Spülflüssigkeit (2x täglich / verdünnen 1:1 / eine Minute lang spülen).

6.   Vermeiden Sie in den ersten Tagen körperliche Anstrengung und treiben Sie während rund 1 Woche keinen Sport.

7.   Rauchen beeinflusst die Wundheilung äusserst negativ!


Kontakt

Praxis Dr. Christoph Rieder
Wiesentalstr. 135
7000 Chur

081-353 15 00

info@zahnarzt-rieder.ch